PM: Gesamtschüler*innenVertretung empört über Hochschulkürzungen im Wissenschaftsplan

Demonstration und (Hoch-) Schulstreik am 27. Mai

Die GesamtschülerinnenVertretung Bremen äußert sich entschieden gegen die geplanten Kürzungen in der Bremer Hochschullandschaft. Wie am vergangenen Donnerstag bekannt wurde plant die Senatorin für Bildung und Wissenschaft enorme Einsparungen an Uni und Hochschulen.
Über die kommende Streichung der Studiengänge Psychologie an der Uni und VWL, BWL, Journalismus und Politikmanagement an der Hochschule zeigt sich GSV – Sprecherin Anna Fischer verärgert: „Wir wollen, dass jungen Menschen möglichst viele Möglichkeiten gegeben werden, ihr Leben zu gestalten. Für dieses Ziel stellt jeder gestrichene Studiengang eine große Bedrohung dar. Zudem bietet die Hochschule die einzige Möglichkeit für Menschen ohne Abitur zu studieren. Dort Studiengänge und Mitarbeiter
innen wegzukürzen verbaut jungen Menschen jegliche Zukunftschancen.“

Lernen muss mit genügend Zeit und Geld ausgestattet sein, um jungen Menschen die Möglichkeiten guter Bildung zu geben. Fischer weiter: „Es gibt den Trend, Schule und Studium so wirtschaftlich wie möglich zu machen. Angebliche Profilstärkungen, die Kürzungen bedeuten und Zeitverknappung durch G8 und Bologna sind Zeichen davon. Dagegen müssen wir aufstehen und unsere Zukunft gegen Wirtschaft und Politik verteidigen. Die Gesamtschüler*innenVertretung Bremen spricht allen Studierenden im Protest ihre Unterstützung und Solidarität aus.“

Die GSV ruft zusammen mit den ASTAs von Uni und Hochschule Bremen im Bremer Aktionsmonat Mai zur Demonstration am 27. Mai um 11.30 Uhr ab Hauptbahnhof/ Überseemuseum auf.
Fischer erklärt das Motto: „Wir wollen in Solidarität leben und nicht unser Leben und Lernen in Konkurrenz zueinander verbringen. Wir wollen nicht, dass uns Studienplätze weggekürzt werden.

Die Pressemitteilung zum Herunterladen als PDF: PM_GSV_Wissenschaftsplan_2014_05_22

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.